Der Wandertag am Ende des Schuljahres steht vor der Tür.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a haben dafür einen ganz konkreten Plan: Sie wollen auf den Grünten, den Wächter des Allgäus.

Gemeinsam mit Talena Hofer, Klassenlehrerin der 5a, und Tina Kohlhund, Lehramtsanwärterin, setzen sie dieses Ziel in der letzten Woche vor den langersehnten Sommerferien in die Tat um.

Los geht es voller Zuversicht und Vorfreude bei bestem Wetter an der Alpe Weiherle in Burgberg. Von dort aus wird der Gipfel des Grünten über den Winterweg erklommen.
Auf dem anstrengenden und schweißtreibenden Weg nach oben legt die Gruppe Pausen zur Erholung und zum Genießen der Aussicht ein.
Nach circa zwei Stunden ist das Erkennungsmerkmal des Grünten, das die Schülerinnen und Schüler täglich aus großer Entfernung sehen, plötzlich ganz nah: Der 94,5 Meter hohe Sendemast des Bayerischen Rundfunks. Diesen erreichen zu wollen, das gibt den nötigen Motivationsschub für den letzten Teil der Strecke.
Doch damit nicht genug: Vom Sendemast geht es weiter zum Jägerdenkmal, dem höchsten Punkt des Grünten.
Dort angekommen, platzen die Schülerinnen und Schüler vor Stolz. „Es war so krass. Keiner hat geglaubt, dass wir es schaffen werden. Ich hätte nie gedacht, dass wir es schaffen. Wir haben es aber geschafft.“, sagt Finja. Nach einer ausgiebigen Brotzeit und unzähligen Beweisfotos und -videos treten die Schülerinnen und Schüler gestärkt und voller Stolz den Rückweg an.


Fotos: Talena Hofer
Text: Tina Kohlhund