Die meisten Schülerinnen und Schüler sind täglich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, um in die Schule und wieder nach Hause zu kommen.

Um überfüllte Busse, lange Wartezeiten und weitere Probleme möglichst zu vermeiden, will man sich an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler anpassen.

Darum haben der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten (Allgäu) gemeinsam mit Ihrer Hilfe im Frühjahr eine Umfrage zur Schülerbeförderung durchgeführt.

Insgesamt haben 2575 Schüler/innen an der Umfrage teilgenommen.
Die Ergebnisse der Umfrage liegen nun vor:  www.oberallgaeu.org/oepnv

Wissen wollte man dies:
– Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Busse/Bahnen zu Schulbeginn bzw. Schulende,
– die Fahrzeit,
– die Kapazität
– die Sicherheit in den Bussen/Zügen
– ob die SchülerInnen zufrieden sind und ob
– die Verkehrsmittel auch pünktlich sind.
(Quelle: Melanie Steiner, Gruppenleiterin ÖPNV)