In der voll besetzten Kirche “Maria Heimsuchung” hat die Mittelschule ihren traditionellen Weihnachtsgottesdienst gefeiert. Die Bläser-Gruppe um Bärbel Nuss eröffnete und beendete die Feier schließlich auch festlich. Auf hohem Niveau spielten sie zwei weihnachtliche Stücke. In den beiden letzten Wochen hatte die Gruppe intensiv geprobt. Es sollte sich gelohnt haben.


Da staunte auch Organist Christian Gerhart nicht schlecht.


Gemeinsam sangen die BesucherInnen “Wir sagen euch an, den lieben Advent” und “Tragt in die Welt nun ein Licht”. Christian Gerhart begleitete die Stücke auf der Orgel.


Pfarrer Morek Pokorski und Pfarrerin Antje Pfeil-Birant leiteten souverän und mit besinnlichen Worten durch den Gottesdienst.

Im Mittelpunkt stand aber das Mini-Musical “Die Vier Kerzen”. Angeleitet von Evi Nüßlein sprachen, spielten und sangen SchülerInnen der fünften Jahrgangsstufe diese nachdenklich stimmende Geschichte.

Dabei stehen drei Kerzen eines Adventskranzes für “Liebe”, “Frieden” und “Glaube”. Sie alle stellen jedoch traurig fest, dass sie in der heutigen Zeit nicht mehr gebraucht werden und so erlöschen sie schließlich. Die vierte Kerze aber, die Hoffnung, gibt nicht auf und meint: “So lange ich brenne, kann ich euch alle wieder anzünden!”.

Obwohl kurzfristig zwei Darsteller der kleinen Schauspiel- und Gesangs-Gruppe ausgefallen waren, gelang den engagierten Kindern eine herzerwärmende und qualitativ sehr gute Aufführung. Zu hören gab es die Geschichte übrigens auch in unserem Hör-Adventskalender.

Wieder einmal sorgte die Veranstaltung für einen ruhigen und besinnlichen Jahresabschluss. SchülerInnen und LehrerInnen gehen nun in eine zweiwöchige Erholungspause. Das Jahr 2018 wartet mit vielen Highlights, unter anderem dem 50-jährigen Jubiläum der Schule.

Wir wünschen erholsame Feiertage und ein gesundes und glückliches Jahr 2018.